zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

Forschungsziel

Natürliche Prozesse und direkte Eingriffe des Menschen verändern die Struktur tropischer Küstenökosysteme und ihre regulatorischen und sozioökonomischen Funktionen. Dadurch nimmt ihre Fähigkeit ab, Ressourcen zur Verfügung zu stellen, als natürlicher Schutz gegen Extremereignisse wie Tsunamis oder als Senken für klimarelevante Spurengase zu wirken. Aufgrund des Bevölkerungswachstums werden Belastungen von tropischen Ökosystemen wie Mangroven, Korallenriffen, Seegraswiesen oder Flußästuaren in den kommenden Jahrzehnten noch zunehmen.

Ihr Schutz erfordert interdisziplinäre Konzepte, die den sozialen und ökonomischen Gegebenheiten der tropischen Küstenstaaten entsprechen. Es mangelt jedoch an Informationen zu Struktur, Funktion und Belastbarkeit dieser Lebensräume, sowie zu ihren Interaktionen mit den angrenzenden marinen und terrestrischen Systemen.

Hier setzt die Forschung des ZMT an. Ziel ist, tropische Ökosysteme in ihrer Komplexität zu analysieren und eine wissenschaftliche Datenbasis für ihr nachhaltiges Management zu schaffen.