zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

Nachrichten

25 years of tropical marine research in Bremen: The Leibniz Center for Tropical Marine Ecology

Twenty-five years ago the Leibniz Center for Tropical Marine Ecology was founded (ZMT) in Bremen. On the occasion of its anniversary the institute starts a new German-language lecture series on February 6 at Bremen’s Haus der Wissenschaft. weiter ...

Internationale Sommerschule des ZMT in Senegal: Bewerbungen ab sofort möglich

Mit Unterstützung der Volkswagen-Stiftung organisiert das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT) eine internationale Sommerschule für Doktoranden und Postdocs zum Thema „Ecology of Eastern Boundary Upwelling Systems (EBUS)“. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2016. weiter ...

Versinkende Inseln: Bedroht der Anstieg des Meeresspiegels das Takuu-Atoll im Pazifik?

Seit einigen Jahrzehnten steigt der Meeresspiegel unaufhaltsam – im Schnitt 3,3 mm im Jahr. Inwieweit machen sich die Folgen des Meeresspiegelanstiegs bereits heute auf den Riffinseln bemerkbar? Diese Frage konnten Forscher des ZMT nun für das Takuu-Atoll, eine Inselgruppe im Pazifik nordöstlich von Papa-Neuguinea, beantworten. weiter ...

SPICE Abschlusskonferenz auf Bali

Mit einer zweitägigen Konferenz auf Bali ging das von ZMT koordiniere bilaterale Forschungsprogramm SPICE (Science for the Protection of the Indonesian Coastal Marine Ecosystems) zu Ende. Im Zuge der Tagung wurden bereits erste Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit und gemeinsamen Forschung mit den Programmpartnern ausgelotet. weiter ...

Aus eins wird drei: Seltene Seegurken-Teilung im ZMT-Aquarium

In der Meerwasserversuchsanlage des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenökologie (ZMT) kam es kürzlich zu einem sehr seltenen und faszinierenden Schauspiel. Eine der dort lebenden Seegurken der Art Stichopus vastus (Curryfish) hat sich bereits zum zweiten Mal in nur 14 Monaten geteilt. weiter ...

Neues Wissenschaftsjahr des BMBF widmet sich der Meeresforschung

„Meere und Ozeane“ heißt das neue Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das Mitte 2016 beginnt und bis Ende 2017 geht. Unter dem Motto "Entdecken, Nutzen, Schützen" werden bundesweit mehrere hundert Veranstaltungen stattfinden. Auch das ZMT beteiligt sich am Wissenschaftsjahr. weiter ...

Neuer ZMT Newsletter jetzt online

Unser erster Newsletter im Jahr 2016 ist gerade erschienen. In dieser Ausgabe erfahren Sie mehr über Meeresspiegelveränderungen und Wellenmessungen, wir stellen Ihnen unsere neue Professorin in Sozialwissenschaften vor und berichten über die Forschung des ZMT zu submarinem Grundwasserabfluss. Viel Spaß beim Lesen! weiter ...

Innovationspotential am ZMT wird vom BMBF mit einer halben Million Euro gefördert

Zukünftig sollen am ZMT Prozesse etabliert werden, um Forschung gezielt in die gesellschaftliche und wirtschaftliche Anwendung zu führen. Dr. Bevis Fedder, Leiter des Büros für Wissensaustausch am ZMT, koordiniert die Umsetzung des Konzepts. weiter ...

ZMT-Forscher leitet Redaktion des Fachjournals „Estuarine, Coastal and Shelf Science”

Dr. Tim Jennerjahn ist seit Jahresbeginn Chefredakteur des Fachjournals „Estuarine, Coastal and Shelf Science”. Als einer von insgesamt sechs „Editors-in-Chief“ leitet er die Redaktion des Fachblattes für drei Jahre. Die Tätigkeit übt Tim Jennerjahn zusätzlich zu seiner Forschung am ZMT aus. weiter ...

Sprecherin der Verbundforschungsinitiative „Worlds of Contradiction"

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge, Leiterin der Arbeitsgruppe „Entwicklungs- und Wissenssoziologie“ am ZMT, engagiert sich als eine der SprecherInnen der Verbundforschungsinitiative „Worlds of Contradiction“ der Universität Bremen. weiter ...

Sind die Flüsse tropischer Torfsümpfe wirklich Kohlenstoffdioxid-Schleudern?

Tropische Torfsümpfe gehören zu den wichtigsten terrestrischen Kohlenstoffspeichern. Südostasien galt wegen der weit verbreiteten Torfsümpfe bislang als „Hotspot“ der Kohlenstoffdioxid Emissionen von Flüssen. Forscher des ZMT und ihre Partner haben die Kohlenstoffdioxid-Emissionen aus südostasiatischen Sumpfflüssen nun erstmals gemessen. weiter ...

Gespräche mit UNSOED-Delegation am ZMT

Vertreter der Universitas Jenderal Soedirman (UNSOED) aus Indonesien besuchten kürzlich das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT), um mit der Leitung und Wissenschaftlern des Bremer Instituts über die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen. Hauptthema der Gespräche war die Koordination und der Betrieb der gemeinsamen Forschungsstation ITMEL. weiter ...

Hildegard Westphal als Vizepräsidentin der Leibniz-Gemeinschaft im Amt bestätigt

Prof. Dr. Hildegard Westphal, Direktorin des ZMT, wurde erneut für zwei Jahre zur Wissenschaftlichen Vize-präsidentin der Leibniz-Gemeinschaft gewählt. Auf der 21. Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft Ende November in Berlin entschied sich die Mehrheit der Mitgliederversammlung erneut für die Geologin. weiter ...

Belastung durch Nährstoffe im Vergleich: der indische Fluss Pamba und die Weser

Seit den 70er Jahren haben sich die weltweiten Flusseinträge von Stickstoff und Phosphor in die Ozeane verdreifacht und führen in vielen Küstenregionen zu exzessiven Algenblüten. Ein Team des ZMT hat nun Messungen in einem stark bevölkerten Flussgebiet in Indien vorgenommen, mit überraschenden Ergebnissen. weiter ...

ZMT-Doktorandin gewinnt Fotowettbewerb der renommierten britischen Royal Society

Claudia Pogoreutz, Doktorandin am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT), wurde im Fotowettbewerb der renommierten britischen Royal Society mit dem ersten Preis in der Kategorie „Verhalten“ ausgezeichnet. Mit ihrer Aufnahme eines jagenden Schwarzspitzen-Riffhais setzte sich die 30-Jährige gegen mehr als 1.000 Teilnehmer durch. weiter ...

Alexander von Humboldt-Stipendiaten am ZMT

Zwei Alexander von Humboldt-Stipendiaten werden demnächst als Forscher in der von Prof. Dr. Matthias Wolff geleiteten Arbeitsgruppe „Ressourcenmanagement" an das ZMT kommen. Adam Ceesay aus Gambia und Dr. Gustavo Castellanos-Galindo (Foto) aus Kolumbien kennen das ZMT bereits aus früheren Forschungsaufenthalten. weiter ...

„Women in Science“: Prof. Jutta Allmendinger, Präsidentin des WZB

Am 10. November hält Prof. Jutta Allmendinger, PhD, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) einen englischsprachigen Vortrag in der Reihe „Women in Science“ des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenökologie (ZMT). weiter ...

ZMT und IMS Sansibar unterzeichnen neues „Memorandum of Understanding“

Prof. Dr. Hildegard Westphal, Direktorin des ZMT, und Dr. Y.W. Shaghude, Direktor des Instituts für Meereswissenschaften (IMS) auf Sansibar, haben ihr „Memorandum of Understanding“ (MoU) erneuert. Die Absichtserklärung gilt für weitere fünf Jahre und wurde kürzlich überreicht von Dr. Matern S. P. Mtolera, stellvertretender Direktor des IMS, Sansibar. weiter ...

ZMT-Doktorandin mit YOUMARES Posterpreis ausgezeichnet

Stephanie Helber, Doktorandin der Graduate School SUTAS und Mitglied der ZMT-Arbeitsgruppe „Ressourcenmanagement“, wurde für ihr Poster auf der diesjährigen YOUMARES Konferenz ausgezeichnet. weiter ...

Wissenstranfer vor Ort: ZMT-Forscher unterrichten Studierende und Schüler in Indonesien

Forscher des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenökologie unterstützten kürzlich verschiedene Maßnahmen zum Kapazitätsaufbau und Wissenstransfer im indonesischen Makassar und auf der Insel Barrang Lompo. weiter ...

Großer Erfolg des ZMT-Beitrags auf der Ausstellung “Fostering Ideas” in Jakarta

Mit einer Reihe von Exponaten beteiligt sich das ZMT zurzeit an der Ausstellung „Fostering Ideas - German Indonesian Science and Technology Exhibition“ im Nationalen Museum in der indonesischen Hauptstadt Jakarta. weiter ...

„Leibniz in der Bremischen Bürgerschaft“ fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Politik

Am 14. Oktober 2015 besuchen Wissenschaftler der Leibniz-Institute aus Bremen, Hamburg und Niedersachsen Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft, um sich mit ihnen zu Themen unter anderem aus Bildung und Gesellschaft, Gesundheit oder Umwelt auszutauschen. weiter ...

Das ZMT präsentiert seine Forschung auf der Frankfurter Buchmesse

Zwei Tage lang wird das ZMT ein Programm für Schüler zum Thema Meeresforschung im „Klassenzimmer der Zukunft“ auf der Frankfurter Buchmesse gestalten. Diesjähriger Ehrengast der Buchmesse ist Indonesien, eines der Partnerländer des ZMT. weiter ...

Denkanstöße: SIRTRe Konferenz des ZMT in Makassar

Die zweitägige Konferenz “Small Islands Research in Tropical Regions – The Spermonde Archipelago and other Case Studies” (SIRTRe) in Makassar brachte mehr als 120 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Indonesien, den Niederlanden, Neuseeland, Australien, den USA, Japan, Belgien und Deutschland zusammen. weiter ...

Neues MoU in Vorbereitung: Wissenschaftler aus Thailand besuchen das ZMT

Vertreter des Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT) und des Department of Marine and Coastal Resources (DMCR) aus Thailand haben sich diese Woche zu Gesprächen in Bremen getroffen, um ein neues Memorandum of Understanding (MoU) zu finalisieren. weiter ...

Indonesische Delegation am ZMT: Weitere Kooperationen in Forschung und Technologie

Im Rahmen eines vom Goethe-Institut für das Auswärtige Amt organsierten Deutschlandaufenthalts besuchte kürzlich eine indonesische Delegation das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT). Im Mittelpunkt der Gespräche standen Überlegungen zur Gründung von Forschungszentren und Technologie -parks in Indonesien. weiter ...

Kleine Alge – große Wirkung

In einer neuen Studie haben Wissenschaftler des ZMT deutliche Veränderungen im Kalkskelett der Grünalge Halimeda als Folge einer saureren Wasserumgebung festgestellt. Diese könnten sich auf die Entstehung tropischer Strände und Inseln auswirken, da viele zum großen Teil aus Skeletten der Grünalge Halimeda bestehen. weiter ...

Das ZMT präsentiert sich auf der Forschungsmeile der Maritimen Woche in Bremen

Das ZMT stellt die Schwerpunkte seiner Forschung am 19. und 20. September während der Maritimen Woche vor. Auf der Forschungsmeile entlang der verlängerten Schlachte wird das Zelt des Instituts direkt neben dem Forschungschiff Senckenberg stehen. weiter ...

Deutsch-Chinesisches Symposium vom 16. bis 18. September am ZMT

Am 16. September beginnt ein Deutsch-Chinesische Symposium am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT). An der dreitägigen, Veranstaltung zum Thema “Challenges and Perspectives in Coastal and Marine Sustainability” beteiligen sich auch Wissenschaftler des ZMT. weiter ...

ZMT unterstützt YOUMARES: Konferenz für Nachwuchsforscher startet am 16.9 in Bremen

YOUMARES geht in die sechste Runde. Die internationale Konferenz für junge Forscherinnen und Forscher der Meereswissenschaften und verwandter Disziplinen findet vom 16. bis 18. September in Bremen statt. Das ZMT unterstützt YOUMARES bei Vorträgen, Workshops und dem Rahmenprogramm. weiter ...

12. Steering Committee Meeting Earth and Ocean Sciences in Indonesien

Zusammen mit Partnern aus Deutschland und Indonesien nahmen Wissenschaftler des ZMT kürzlich am „12. Steering Committee Meeting Earth and Ocean Sciences“ in Indonesien teil. Während des erfolgreichen Treffens präsentierten Dr. Tim Jennerjahn und Dr. Claudia Schultz die wichtigsten Ergebnisse des Forschungsprojektes SPICE III. weiter ...

Start in den Beruf: Azubis des ZMT beenden Ausbildung erfolgreich

Vier junge Mitarbeiter des ZMT – Hanna Thimm, Jessica Vince, Robin Remmers und Ole Rupprecht – haben kürzlich ihre dreijährige Ausbildung in verschiedenen Berufsfeldern erfolgreich abgeschlossen. weiter ...

Bestnote für eine Promotion am ZMT zu einem brisanten Thema

Glückwunsch für ZMT Wissenschaftler Thomas Mann! In seiner Promotionsarbeit über den Einfluss des Meeresspiegelanstiegs auf Koralleninseln hat der Geologe ein ebenso hochaktuelles wie wichtiges Thema in der Debatte um die globale Erwärmung aufgegriffen. Seine Dissertation mit überraschenden Ergebnissen erhielt die Bestnote „Summa cum laude“. weiter ...

ISATEC Master-Student mit Preis für besten Konferenzvortrag geehrt

Rashid Iman, seit zwei Jahren Masterstudent am ZMT, wurde mit dem Sally Richardson Award 2015 für den besten Konferenzvortrag eines Studenten ausgezeichnet. Er erhielt die Auszeichnung von den Organisatoren der „39. Annual Larvae Fish Conference (LFC)“. weiter ...

Drittmittelerfolg: ZMT leitet Forschungsprojekt ECOLOC auf der chinesischen Tropeninsel Hainan

Im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Kooperation in den Meereswissenschaften kann das ZMT erneut einen Erfolg verbuchen. Das Bremer Institut wird das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 1,3 Millionen Euro finanzierte Forschungsprogramm ECOLOC koordinieren. weiter ...

Die Zukunft der biologischen Forschung unter dem Einfluss des Nagoya Protokolls

Wie können in Forschung und Entwicklung Vorteile aus genetischen Ressourcen und Wissen aus anderen Ländern auf faire Weise geteilt werden? Um die Auswirkungen des Nagoya-Protokolls für die wissenschaftliche Arbeit geht es bei einem Symposium am 14. Juli im ZMT. weiter ...

Preis für Auszubildende des ZMT

Für „herausragende Bibliotheksdienstleistungen und das beste Ergebnis der praktischen und mündlichen Prüfung“ wurde Hanna Thimm, Auszubildende am ZMT, der Preis des Bremischen Bibliotheksverbandes verliehen. weiter ...

ZMT lädt zum Dialog zwischen Policy-Akteuren der Europäischen Union und dem Südpazifik ein

Die Konferenz, die in Brüssel stattfand, ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines anhaltenden Dialogs, der den Südpazifik in seiner Vielfalt und in seiner gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Relevanz ins Augenmerk der EU rückt. weiter ...

Indonesische Austauschschüler am ZMT

Das ZMT empfing am Donnerstag eine Gruppe von Austauschschülern aus Indonesien. Die Schüler im Alter von 14 – 17 Jahren der Budi Mulia Dua International Highschool in Yogjakarta sind für zehn Tage in Bremen am Kippenberg-Gymnasium zu Gast. weiter ...

Anna-Katharina Hornidge übernimmt am ZMT eine neue sozialwissenschaftliche Professur

Die Abteilung Sozialwissenschaften des ZMT freut sich über Verstärkung. Am 1. Mai hat die Soziologin Dr. Anna-Katharina Hornidge eine Professur in Kooperation mit der Universität Bremen angetreten und leitet am ZMT die Arbeitsgruppe „Entwicklungs- und Wissenssoziologie“. weiter ...

Das Nagoya-Protokoll und seine Folgen

Ein Symposium am 14. Juli im ZMT widmet sich dem Hintergrund und den Konsequenzen für die Forschung des Nagoya-Protokolls und der neuen EU-Richtlinie zum Zugang zu biologischen und genetischen Ressourcen und Vorteilsausgleich. Interessierte sind herzlich eingeladen. weiter ...

„Die Herrscher der Welt“ - Bernhard Kegel liest am ZMT aus seinem neuen Buch

Am 27. April ist Bernhard Kegel, promovierter Biologe und einer der bekanntesten deutschen Autoren von Wissenschaftsromanen und spannenden Sachbüchern, wieder Gast am ZMT. In einer Lesung wird er sein neues Buch "Die Herrscher der Welt - Wie Mikroben unser Leben bestimmen" vorstellen. weiter ...

Indonesien plant umfangreiche Kooperation in der Meeresforschung mit dem ZMT

In Jakarta traf sich letzte Woche eine Delegation des ZMT unter Leitung der Direktorin, Hildegard Westphal, mit dem Indonesischen Koordinationsminister für Meeresangelegenheiten. Die geplante zukünftige Kooperation umfasst sieben Themengebiete. weiter ...

Das Rätsel der Rapa Nui

Die Osterinsel und der Niedergang ihrer alten Kultur üben eine besondere Faszination aus. Eine Studie von ZMT-Wissenschaftlern bewertet die kontroversen Theorien anhand objektiver und quantitativer Daten neu und beantwortet offene Fragen mithilfe eines mathematischen Modells. weiter ...

Summa für eine riffökologische Doktorarbeit

Für seine Doktorarbeit verbrachte Ulisse Cardini acht Monate in Aqaba an der Meeresforschungsstation der Universität von Jordanien. Im Rahmen des Projektes CANCOR untersuchte er in den Riffen des nördlichen Roten Meeres die Rolle der Korallen im saisonalen Stickstoffkreislauf und wie sich Störfaktoren auswirken. weiter ...

Zukunftsfragen gemeinsam angehen

Auf Einladung des ZMT besuchte heute Prof. Dr. Iskandar Zulkarnain, der Präsident der indonesischen Forschungsgemeinschaft LIPI das Institut, um über gemeinsame Ziele und Forschungsprojekte zu sprechen. weiter ...

Präsident der indonesischen Forschungsgemeinschaft zu Gast in Bremen

Zu Kooperationsgesprächen kommt am 3. und 4. März Prof. Dr. Iskandar Zulkarnain, der Präsident der indonesischen Forschungsgemeinschaft (LIPI) an das ZMT. Unter anderem sollen Pläne für gemeinsame Projekte zu integrierter Aquakultur und der Bedeutung von Grundwasserabflüssen für die Küstenmeere konkretisiert werden. weiter ...

Bedeutung von Flusseinzugsgebieten für die Küsten

Im Kontext der Vorbereitung von MARE:N, dem Förderprogramm für Küsten-, Meeres- und Polarforschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, lädt das ZMT am 2. März Experten der deutschen Küsten‐ und Flussforschung zu einem Workshop ein. weiter ...

Alexander von Humboldt-Stipendiat aus Bangladesch

Mit einem Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung forscht der Aquakulturexperte Prof. Dr. Nesar Ahmed aus Bangladesch für ein Jahr am ZMT. Sein Projekt widmet sich dem Einfluss des Klimawandels auf Küstenaquakultur und geht das Thema aus ökologischer wie sozioökonomischer Perspektive an. weiter ...

Das ZMT engagiert sich im Leibniz-Forschungsverbund „Infections 21“

Der neue Leibniz-Verbund „Infections 21“ vereint 14 Institute der Leibniz-Gemeinschaft, um deren Expertise zur Kontrolle, Bekämpfung und Prävention von Infektionskrankheiten zu bündeln. Mit seiner Nachwuchsgruppe „Marine Mikrobiologie“ um Astrid Gärdes ist auch das ZMT im Verbund aktiv. weiter ...

Internationaler Workshop erarbeitet Empfehlungen für Wissensaustausch

Während des dreitägigen ZMT-Symposiums zum Thema „Wissenschaft für Nachhaltigkeit - Der Beitrag von transdisziplinärem Wissensaustausch“ diskutierten über 120 Teilnehmer aus Europa, Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Pazifik über gute Praxis des Wissensaustausches. weiter ...

Neuer Leibniz-Chair am ZMT befasst sich mit dem ökonomischen Wert von Ökosystemen

Das ZMT hat seinen zweiten Leibniz-Chair an den Ökonomen Prof. Dr. Douglas MacMillan verliehen. Der Professor für Umweltschutz und Ressourcenökonomie forscht und lehrt an der Universität Kent über den ökonomischen Wert von Ökosystemen. weiter ...

Internationale Akteure suchen in Bremen nach neuen Wegen des Wissensaustausches

Vom 18. bis zum 21. Januar bietet das ZMT in einem Workshop internationalen Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Nichtregierungsorganisationen Gelegenheit, über bereits existierende und neue, innovative Ansätze des Wissensaustausches zu diskutieren. weiter ...

Kooperationsvereinbarung mit der University of the South Pacific

Mit der Unterzeichnung eines „Memorandum of Understanding“ mit der University of the South Pacific gewinnt das ZMT einen Partner, der im südpazifischen Raum zu den führenden akademischen Einrichtungen gehört. Das ZMT setzt damit einen neuen regionalen Schwerpunkt. weiter ...