zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

Umweltbildung am ZMT

Tropische Küstenökosysteme, wie Korallenriffe, Mangroven und Seegraswiesen, sind hochproduktive Lebensräume, deren Tier- und Pflanzenarten in einem empfindlichen Gleichgewicht stehen. Die Folgen eines unaufhaltsamen Bevölkerungswachstums und der Klimawandel und haben dramatische Auswirkungen auf diese Ökosysteme.

Dringend notwendig ist eine stärkere Wertschätzung dieser einzigartigen Ökosysteme. Das ZMT entwickelt regelmäßig Aktivitäten, um Menschen aller Altersgruppen Informationen über Ökosysteme tropischer Küsten und ihre Gefährdung zu vermitteln und die Notwendigkeit für ein Engagement der Wissenschaft aufzuzeigen.

Kontakt

Dr. Susanne Eickhoff
Telefon: 
+49 (421) 23800 - 37
E-Mail: 

Sonderprojekt: Fiction Meets Science

Das ZMT ist an einem Projekt beteiligt, das die literarische Aufarbeitung des Wissenschaftsbetriebes untersucht und Schriftstellern die Möglichkeit bietet, als „teilnehmende Beobachter“ Eindrücke über den Forscheralltag zu sammeln. weiter ...

Vorträge, Ausstellungen

In Vorträgen und Ausstellungen informiert das ZMT die Öffentlichkeit über seine Forschungsaktivitäten und -ergebnisse. weiter ...

Projekte mit Schulklassen

Mit Schulklassen führt das ZMT individuell abgestimmte Projekte durch, die in Funktionen und Probleme tropischer Meereslebensräume einführen. Hier ein Beispiel: weiter ...

Filme, Bücher, Artikel

Unter Beteiligung der Mitarbeiter des ZMT sind verschiedene Medien (Filme, Bücher oder Zeitschriftenartikel) entstanden, die allgemeinverständlich über tropische Küstenlebensräume informieren. weiter ...

Expeditionsblogs

Besuchen Sie unsere Expeditionsblogs, in denen vor allem die jungen Wissenschaftler des ZMT von ihren Expeditionen und ihrem Forschungsalltag in den Tropen berichten (meist in Englisch). weiter ...

Mediathek

Medienberichte, Dokumentarfilme und Bildmaterial über unsere Arbeit…Werfen Sie einen Blick in unsere Mediathek! weiter ...

Nachrichten

Nachdem er bereits Sieger im Regionalwettbewerb “Jugend forscht“ wurde, hat Simon Kammann, Schüler aus Stuttgart, für sein Projekt zu „Sonnenschutzmittel – Auswirkungen auf Süßwasser- und Salzwasser-organismen“ nun auch den Hauptpreis beim BundesUmweltWettbewerb gewonnen. Seine Versuche führte er mit Unterstützung des ZMT in der Meerwasseranlage durch.

Das ZMT nahm am Bürgerfest teil, das am 18. Mai den Europäischen Tag des Meeres in Bremen einläutete. Mit Exponaten, Experimenten, einem „Open Ship“ und Bühnenaktionen präsentierte sich dort die vielseitige Bremer Meeresforschung. Hier ein Blick ins Zelt des ZMT…

Am 27. März war der Zukunftstag: Schülerinnen und Schülern bot das ZMT wieder die Möglichkeit, das Institut und seine Forschung in einem halbtägigen Workshop kennenzulernen.
Bilder vom Zukunftstag...

Für eine naturwissenschaftliche Projektarbeit stellten Schüler der achten Klasse des Bielefelder Max-Planck Gymnasiums dem Korallenriffökologen Prof. Dr. Christian Wild Fragen über den Zustand und die Zukunft des Great Barrier Reefs. Zum Interview...

Der Fischereibiologe Werner Ekau besuchte kürzlich das Gymnasium Rissen in Hamburg im Rahmen der Forschungsbörse. Am MINT-Tag referierte er zum Thema "Nachhaltige Fischerei" und diskutierte anschließend mit den Schüler/innen der Oberstufe über aktuelle Themen der Meeresökologie. Zum Bericht...

Schülerinnen des Kippenberg-Gymnasiums präsentierten am ZMT zwei eindrucksvolle Ausstellungsbilder, inspiriert von Motiven aus dem Bildfundus des ZMT. Zur Nachricht...

Das ZMT hat ein Modell entwickelt, das ein virtuelles Riff unter dem Einfluss von Stressfaktoren wachsen lässt. Wählen Sie die Faktoren selber aus und schauen Sie, wie sich das Riff entwickelt! Zum Modell...