zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

Webcam

Ein Forschungsthema am ZMT ist die Aufzucht von Zierorganismen, die für den Aquarienmarkt attraktiv sind, zum Beispiel Clownfische. Ziel ist es zu verhindern, dass zu viele Wildfänge in den Aquarienhandel gelangen.

Hinweis: Während der Nacht ist das Licht im Aquarium ausgeschaltet, deshalb erscheint ein schwarzes Bild.

Dieses Clownfischpaar laicht regelmäßig – ca. alle zwei Wochen – und ist deshalb oft mit der Brutpflege beschäftigt. Das Gelege ist meist als heller Fleck auf dem Tontopf zu sehen. Bei der Brutpflege werden die Eier vom Männchen kontrolliert und verpilzte Eier entfernt. Das Weibchen ist das größere, dunkel gefärbte Tier und eher mit der Verteidigung des Reviers beschäftigt. Die Seeanemone, mit der die beiden in Symbiose leben, kann sich – im Schneckentempo – fortbewegen und ist daher nicht immer am gleichen Ort anzutreffen.

Weitere Informationen

Schwarze Anemonenfische gehen ins Meeresmuseum weiter ...

Erfolgreiches wissenschaftliches Nachzuchtprogramm für Anemonenfische weiter ...